Geiler-Macker.de

Flos kleines Blog

Wo rohe Kräfte sinnlos walten...

...kann kein Bolzen das Gewinde halten. So oder so ähnlich könnte man die Geschehnisse des letzten Wochenendes zusammenfassen. Wie immer wenn man in Eile ist, geht natürlich irgendetwas schief. Bei mir war es auf der A24, kurz hinter Hornbeck. Ein kräftiger Druck auf die Bremse, weil vor mir mal wieder jemand meinte, er müsse noch kurz an dem LKW mit 110 "vorbeirasen". Also abgebremst, Bremse wieder gelöst, doch, oh je, das Rattern hört nicht auf: Eine der Bremsen hält noch fest. Naaaa Super!

Also langsam hinter dem LKW eingeordnet und auf den nächsten Rastplatz getuckert. Auf dem Weg dahin plötzlich eine starke Bremsung und eindringliches Hupen links neben mir. Was habe ich denn jetzt verloren? Entwarnung: Ein Kommilitone auf dem Weg nach Hause hat mich erkannt und wollte sich bemerkbar machen. Ist ihm gelungen :-) Also reiht er sich vor dem LKW ein und fährt mit mir in Gudow ab.

Begrüßt werde ich mit den Worten "Das Auto stimmte, das Kennzeichen stimmte, aber das Tempo stimmt gar nicht. Was ist da los?" Kurzer Temperaturcheck bestätigt: Die Bremse vorne rechts ist fest. Nun ja, wir leiern kurz den Wagen hoch und versuchen das Rad abzunehmen, um die Bremse wieder gangbar zu machen. 3 Radbolzen lassen sich auch ganz leicht abnehmen, aber Nummer 4 weigert sich hartnäckig. Nachdem auch leicht gesteigerter Krafteinsatz nicht hilft die Entscheidung: Um den Bolzen nicht noch mehr zu beschädigen hole ich lieber den ADAC.

Also noch mal auf den ADAC warten. Mein Kommilitone hat sich inzwischen verabschiedet. Der ADAC kommt, bekommt den Bolzen auch ab, die Bremse wieder gangbar gemacht, aber natürlich ist das Gewinde vom Radbolzen schon runter: da geht keine Mutter mehr rauf. Nun ja, 3 Radbolzen reichen zwar auch locker aus, aber schön ist etwas anderes. Also bleibt das Auto stehen und ich rufe einen bekannten an, der in ein paar Minuten auch über die A24 gen Mirow fährt. Selbiger pickt mich auf, nimmt mich mit nach Mirow und fährt mich am Sonntag wieder von Mirow zu meinem wartenden Auto. Von dort aus fahre ich dann den angeschlagenen Boliden vorsichtig zurück nach Trent.

Da ich letzte Woche wahlweise unterwegs oder krank war, konnte ich dann auch erst gestern neue Bolzen bei ATU besorgen. Und nun wird es endlich Zeit den Kleinen wieder fit zu machen. Denn Motorrad fahren ist bei dem Wetter zwar ganz nett, aber wenn man mal mit Auto einkaufen fahren kann hat das auch was für sich :-)

In diesem Sinne werde ich mich mal an die Arbeit machen...

Comments are closed